• Einbruchschutz im eigenen Wohnbereich

Einbruchschutz im eigenen Wohnbereich

26.09.2019

Einbruch ist nicht gleich Einbruch: Wer bei sich zu Hause einem solchen zum Opfer fällt, leidet stärker, als wenn am Arbeitsplatz eingebrochen wird. Deshalb lohnt es sich, das Eigenheim sicher zu machen - und bereits vorher eine genaue Idee davon zu haben, was die Prävention kosten darf.

Die emotionale Komponente
Wenn am Arbeitsplatz eingebrochen wird, ist das ärgerlich - vor allem, wenn eine grosse Unordnung bleibt und Wichtiges zerstört wurde. Schlaflose Nächte danach sind aber kaum bekannt, denn die emotionale Komponente fehlt. Ein Einbruch im Wohnbereich mit einem auf den Kopf gestellten Wohnzimmer und durchwühlten Schränken im Schlafbereich hinterlässt hingegen einen tiefsitzenden Schock.  

Gefährdung mindern - Restrisiko bleibt
Erholen sich viele Opfer, sobald die Versicherung bezahlt hat, gibt es aber auch Leute, die ihr Haus oder ihre Wohnung traumatisiert verkaufen. Leider lässt sich ein Einbruch niemals ganz vermeiden. Aber: Die polizeiliche Beratungsstelle der Kantonspolizei Aargau kann Sie beraten, wie Sie den Einbrechern das Leben so schwer wie möglich machen - und diese davon abhalten, sich genau ihr Haus auszusuchen. 

Klare Kostenvorstellungen
Ein umfassender Einbruchschutz beinhaltet eine Vielzahl von Massnahmen an Ihrer Liegenschaft. Lange Jahre im Bereich Sicherheitsberatung haben gezeigt, dass diese am besten mit einem zuvor festgelegten Budget und klaren Vorstellungen angegangen werden - genau wie beim Autokauf. Nennen Sie Ihrem Sicherheitsberater einen Kostenrahmen, damit er Ihnen konkrete Vorschläge für Ihr gutes Gefühl zu Hausen machen kann.

Informieren Sie sich jetzt!
Merken Sie sich den 24. Oktober 2019 vor: Rolf Mohn hält an diesem Datum an der Herbstveranstaltung des HEV Fricktal ein Referat zum Thema "Einbruchschutz im Wohnbereich". Die Einladung mit den weiteren Informationen finden Sie auf unserer Webseite - dort können Sie sich bis zum 17. Oktober 2019 anmelden. Wir freuen uns, Sie bei uns zu begrüssen.

Für alle weiteren Fragen rund um Ihr Wohneigentum können Sie uns jederzeit kontaktieren:

HEV Fricktal

5070 Frick
0844 438 438

kontakt(at)hev-fricktal.ch
www.hev-fricktal.ch